Leben in Gemeinschaft

spirituell, ökologisch und sozial.

Unser Dorf Seifen

57537 Forst-Seifen, 70 km östlich von Köln.

Wir wollen mehr!

Was wirklich zählt!

Kinder sind kostbar!

Miteinander von jung und alt

Ökologischer Gartenbau

Unsere Bienen

Wissenschaft vom Bewusstsein

© arturas kerdokas | Adobe Stock #65543107© arturas kerdokas | Adobe Stock #65543107

Zwangsbejagung

Verschiedene Beiträge zum Thema Zwangsbejagung, wichtige Links für zum Austritt aus Jagdgenossenschaften.
© Akarat Phasura | Adobe Stock #264393841© Akarat Phasura | Adobe Stock #264393841

»Die Lösung heißt Kulturfleisch«

Richard David Precht sieht eine neue Mensch-Tier-Beziehung. Doch das Ende der Massentierhaltung kommt nicht durch Veganer.
© andreipugach | AdobeStock_121713604

Aus »Rat der Tiere«

ch will euch erzählen, was kürzlich geschah, was ich so ganz durch Zufall sah. An irgendeinem geheimen Ort auf unserer Erde - irgenwo dort - da waren aus Wäldern, Bergen und Meer, was weiß ich wo noch überall her, gekommen die letzten Tiere der Erde, um zu beraten, wie es nun werde.
© Countrypixel | AdobeStock_135359063

Richard David Precht: Dürfen wir Tiere essen?

Wie sollen wir mit Tieren umgehen? Menschen lieben und hassen, verzärteln und essen sie. Doch ist unser Umgang mit Tieren richtig und moralisch vertretbar?
© eyetronic | Adobe Stock #126326550© eyetronic | Adobe Stock #126326550

Schönheit in Gefangenschaft

Berührendes Gedicht zur kommerziellen Massentierhaltung von Odile Riediger
© DedMityay | Adobe Stock #181057335© DedMityay | Adobe Stock #181057335

Das kurze, leidvolle Leben der Wegwerfkühe

Warum geben Kühe Milch? - Aus demselben Grund wie die Menschen: um ihre Babys zu ernähren. 1951 gab eine Kuh im Jahr durchschnittlich 2600 Liter Milch, 1980 bereits 4548 Liter und 1998 sage und schreibe 5750 Liter - also mehr als doppelt so viel wie vor 40 Jahren.
© Vera Kailova #4064151© Vera Kailova | Adobe Stock #4064151

Gedanken zum Schächten

Es ist kaum zu glauben, dass es im aufgeklärten 21. Jahrhundert noch Menschen gibt, die an einer archaischen Schlachtmethode aus einer Zeit festhalten, wo der Mensch zur Tötung seiner Tiergeschwister nichts anderes zur Verfügung hatte als ein Messer.
© fergregory | Adobe Stock #263554634

Kirche und Tierschutz

Prof. Grässer fordert, den Tierschutz mittels eines eigenen Grundgesetzartikels so zu erweitern, dass Tiere als "Mitgeschöpfe und nicht zur Ausbeutung" betrachtet werden. Der Umweltexperte seiner Partei will Käfig-Hühnerhaltung verbieten sowie gegen die Überfischung der Meere eintreten. Ebenfalls müsse der CO2-Ausstoß verringert werden.

Tod eines Vogels

Man sah einen Vogel sterben, den ein Mann geschossen hatte. Er war so ganz furchtlos geflogen, mit rhythmischem Flügelschlag, so schön, so frei. Und das Gewehr brachte ihn um. Er fiel leblos zur Erde.
© Photographee.eu | AdobeStock_183770678

Vegetarismus/Veganismus

Noch offensichtlicher wird die Tatsache, dass viele besprochenen Zivilisationskrankheiten durch das Fleischessen verursacht werden, wenn wir Völker aus anderen Kulturkreisen betrachten, die kein oder nur sehr selten Fleisch essen.
Huhn hinter Gitternmoji1980 | AdobeStock #47890183

Stille Nacht, heilige Nacht?

Einsam wachen unsere gemarterten Mitgeschöpfe rund um die Welt, während wir Christen bei Kerzenlicht feierliche Weihnachtslieder singen, während unsere Sprösslinge das traditionelle Krippenspiel mit Ochs und Esel spielen, während wir uns den Bauch mit Leichenteilen von Ochs und Esel füllen, mit Spanferkel, Huhn und Gans.